Hossegor

Les courses landaises

Ein Stiefkampf der besonderen Art: Akrobatisch und ohne das Mensch oder Tier verletzt werden

Die Course Landaise ist eine der vier verschiedenen Corridas (Stierkampfarten) die weltweit praktiziert werden.
Seit dem fünfzehnten Jahrhundert wird sie im Südwesten Frankreichs praktiziert und ist im Laufe der Jahre zur traditionellen Sportart in der Region geworden.

Die Course Landaise zeigt die Qualitäten des Toreros durch verschiedene künstlerisch-artistische Figuren wie den „Ecart“ (Ausweichmanöver) und den „Saut“ (Sprung). Darüber hinaus wird das gesamte Spektakel mit traditioneller Musik von „Bandas“ (Landische Musikorchester) begleitet.

Von den anderen Stierkämpfen unterscheidet sich die Course Landaise aus zwei Gründen. Erstens wird der Stierkampf ausschließlich mit weiblichen Rindern vollzogen und zweitens werden die Rinder weder während, noch nach dem Spektakel getötet.

Im Sommer (Juli und August) bietet sich Ihnen die Möglichkeit die traditionelle Course Landaise bei uns in Hossegor zu entdecken.
Erleben Sie das basko-landische Ambiente bei einem Besuch der Cheveaux Toro Passion. Einem Spektakel, das die spanische Reitkunst, die Stierkampftraditionen der Course landaise, die traditionelle Musik und den Tanz der Region zu einer unvergesslichen Vorstellung machen.

Praktische Infos:

Jeden Mittwoch Abend um 21:30 Uhr in der Arena in Hossegor
Eintritt 10 € für Erwachsene und 5€ für alle unter 12 jährigen.
Karten sind im Tourismusbüro von Hossegor und vor Ort erhältlich.